Studieren in der Karibik - Trinidad & Tobago

Donnerstag, August 24, 2006

Die Vorbereitungsphase

Dann endlich am 27.07.2006 habe ich die erlösende Email bekommen, einen Monat später darf ich in Trinindad & Tobago anfangen zu studieren! Tja das war ja mal eine feine Nachricht für mich, für meine Freundin natürlich nicht die gerade Ende Juni aus ihrem Auslandssemester (Malle) wiedergekommen war und jetzt ich an derjenige war der Deutschland verlassen sollte.

Nun ja, zum Glück hatte ich schon die meisten Vorbereitungen getroffen, die mich nicht allzuviel Zeit und keine Geld gekostet haben, damit ich Startbereit für den Notfall war, der nun eingetroffen ist. Aber nichtsdestotrotz hatte ich immer noch ein Projekt in der Pipeline, was ich nun parallel zu meinen Aulsandsvorbereitungen efolgreich abschließen musste, was in den kommenden 3-4 Wochen auch zur großen Herausforderunge wurde.

Unmittelbar nach der Zusage habe ich mich erstmal umgehend um die Impfungen gekümmert, Auslandsversicherung, Hinflug buchen etc. es gab auf jeden Fall eine Menge zu tun und äußerst wenig Zeit, zudem hatte ich noch mein Projekt auf der ToDo-Liste so dass ich nicht gerade trödeln konnte. Zudem kam hinzu, dass mein "Welcome Package" mit den Informationen erst Mitte August bei mir eingetroffen sind ca. 1 Woche vor Abflug, dieses Zusammenspiel Unglücklicher Zustände sollte später noch zu einigen Problemen führen. Achso, stimmt eine Sache kam natürlich noch hinzu, die die Spannung noch etwas weiter steigern sollte! Ca. 1 Woche vor Abflug hat sich der vereitelte Terroranschlag in Großbritanien ergeben der das gesamte Fluggeschehen in Europa beeinflussen sollte und mein Hinflug führte natürlich auch über Londen :-(

Nun ja, irgendwie klappt trotzdem immer alles so auch in diesem Fall. Ich habe noch einen durchaus günstigen Hinflug ergattern können, auch das Projekt habe ich zur vollen Zufriedenheit des Kunden (zumindest hat er das gesagt ;-) abgeschlossen. Meine gewollte große Abschiedsparty konnte ich leider aufgrund des Zeitmangels nicht mehr geben, darum gab es nur eine im ganz kleinen Kreise. Und auch mit dem packen und sonstigen Vorbereitungen bin ich am Sonntag abend fertig geworden, denn am Montag um 07:30 Uhr sollte mein Flug fliegen und gegen 01:00 Uhr nachts wollte ich denn auch mal zum Frankfurter Flugahfen losfahren. Aus der eingeplanten Schlafsession vor der Abreise ist natürlich nichts mehr geworden :-(

1 Comments:

  • Hallo Abenteurer,

    ohjemine, das hört sich ja in der Tat äußerst abenteuerlich an, was du da schreibst. Ich hoffe, du lässt dich damit nicht aus der Ruhe bringen und kannst deine Zeit trotz bürokratischen Unfugs so langsam anfangen zu genießen. Wünsch' dir ein schnelles Einleben und coole Mitbewohner.

    Grüße aus Pommesland, tina

    By Anonymous Tina, at 28 August, 2006 03:28  

Kommentar veröffentlichen

<< Home